RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Kunsthalle Wien (Hrsg.)

Komar & Melamid - Schön und Häßlich

ISBN: 978-3-85415-237-8
Buchpreis: € 13.90
120 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abbildungen, broschiert, erschienen 1998

Zur Übersicht

Das beliebteste und das unbeliebteste Bild Österreichs.
Mit Texten von Boris Groys, Thomas Kapielsky, Lucius Burckhardt u.a.

Die russischen Künstler Vitaly Komar und Alexander Melamid gingen bereits in über vierzehn Ländern der Frage nach, wie Kunst aussehen müßte, die dem Geschmack der Bevölkerungsmehrheit entspricht. Mittels einer Meinungsumfrage ermittelten sie nun auch das ästhetische Empfinden der Österreicher. Auf Basis der gesammelten Daten haben Komar & Melamid das beliebteste und das am meisten gehaßte Bild der Österreicher rekonstruiert und bildnerisch umgesetzt. Die Gemälde wurden gemeinsam mit den Ergebnissen der Volksbefragung in einer Ausstellung in der Kunsthalle Wien präsentiert.

Vitaly Komar, geb. 1943 in Moskau; Alexander Melamid, geb. 1945 in Moskau; 1963 gemeinsames Studium am Moskauer Stroganow-Institut für Kunst und Design; 1965 erste Gemeinschaftsarbeiten; 1976 erste Ausstellung außerhalb der Sowjetunion in der New Yorker Galerie Ronald Feldman; 1981–1984 Gemäldezyklen: Nostalgic Social Realism Series; 1987 Teilnahme an der documenta VIII, Kassel; 1993 Beginn der Arbeit an The Peoples Choice. The most wanted and most unwanted painting; 1997 Biennale in Venedig.