RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Cornelius Kolig

Autonome Zeichnungen aus dem Paradies

ISBN: Sonderausgabe
Buchpreis: € 250.00
136 Seiten, Leinenband mit Schutzumschlag, zahlr. Farb- und SW-Abb., erschienen 2008; Sonderausgabe mit Zeichnung (Bleistift, ca. A5); wird nicht über den Buchhandel vertrieben.

Buchformat:

Zur Übersicht

Autonome Zeichnungen nennt Cornelius Kolig die in diesem Band versammelten Zeichnungen.

Sie sind eigenständige, größere Einzelblätter, die, ohne Konnex zu einem Objekt, oft umfangreiche Einheiten bilden .... und die von ihrer Intention her gesehen, akkumulatorisch unvollendet und zu quasi ahistorischen Bilderhaufen angelegt sind. Es entstehen comic- und filmkaderhafte Bildfolgen. Von diesen autonomen Zeichnungen, die mit wenigen Ausnahmen im Paradies archiviert sind, handelt das vorliegende Buch. Die meisten Zeichnungen sind nicht vor einem Modell, sondern nach selbstgemachten Fotos oder Videos vor dem TV-Monitor entstanden.

Cornelius Kolig

Cornelius Kolig Cornelius Kolig, geb. 1942 in Vorderberg/Kärnten. Objektkünster, Plastiker, Graphiker. 1960-65 Akadamie der bildender Künste Wien (J. Dobrowsky, M. Weiter). "Röntgengraphik" und "Röntgenplastik". 1972 Biennale in Venedig; Graphik-Biennale Tokio. 1973 Graphik-Biennale Laibach, 1975 Biennale Sao Paulo; Beginn der Arbeit an "Reizspendern"; 1980 Baubeginn des Paradies


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Cornelius Kolig: