RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Museum Moderner Kunst (Hg.)

Erro, Von Mao bis Madonna

ISBN: 978-3-85415-200-2
Buchpreis: € 50.00
216 Seiten, 55 Farb.- und 50 SW. Abb., brosch., 1996, deutsch/englisch, neuwertig

Buchformat:

Zur Übersicht

Erro wurde in den 1960er Jahren weltberühmt. Wie kein anderer Maler seiner Generation konnte er die Ausläufer des Kalten Krieges thematisieren. Aggressive, bewaffnete chinesische Krieger, die hinter Fensterfronten stehend in amerikanische Wohnzimmer schauen, waren Metaphern für die "Gelbe Gefahr", die die Ängste damals beflügelten.

Mit seinen Bildern hat Erro einen riesigen Bilderatlas unserer Gesellschaft geschaffen. Zentrale Themen seiner Arbeit, wie die Chinesische Kulturrevolution, der Vietnamkrieg, Meisterwerke der Malerei, Raumfahrt und Wissenschaft, Erotik und Science-Fiction-Szenen werden im Katalog retrospektiv sichtbar gemacht.

In der Zwischenzeit weiß man ihn als Pop-art-Künstler und auch als Comic-Künstler einzustufen. Ausgehend von politischen Propagandaplakaten, Karikaturen, Zeitschriften und Offset-Wiedergaben von Meisterwerken der Malerei entstehen ausschließlich Bilder von Reproduktionen. Erro arbeitet damit solange und intensiv wie nur wenige Künstler der Gegenwart an der Sichtbarmachung jener allgegenwärtigen Bilderwelten, deren zunehmende Selbständigkeit in der Mediensphäre der Konsumgesellschaft eines der zentralen Phänomene unserer Epoche darstellt.

Mit Beiträgen von: Robert Fleck, Lorand Hegyi, Erro, Jan Kriz und Gunnar B. Kvaran.

Erro

geb. 1932 auf Island, 1952 - 54 studierte er an der Kunstakademie in Reykjavik und in Oslo; anschließend ging er nach Florenz, wo er sich bis 1958 nicht zuletzt mit Mosaikkunst auseinandersetzte; 1958 zog er nach Paris um.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Erro:

  • Erro, Von Mao bis Madonna
    216 Seiten, 55 Farb.- und 50 SW. Abb., brosch., 1996, deutsch/englisch, neuwertig
    ISBN: 978-3-85415-200-2