RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Raimer Jochims

Bilder und Papierarbeiten 1974 - 86

ISBN: 978-3-85415-045-9
Buchpreis: € 40.00
168 Seiten, brosch., 33 Farb- und 59 SW-Abb., 1986, neuwertig

Buchformat:

Zur Übersicht

Eine ungewöhnliche Position in der zeitgenössischen Malerei behaupten die Arbeiten von Raimer Jochims. Sein Schaffen und Denken zielen in der fundamentalen Vorstellung seiner Identitätskonzeption auf die Erkenntnis der Einheit von Gegensätzen, von Methode und Zufall, Farbe und Form, Offenheit und Geheimnis, Einfachheit und Kontinuität, Rationalem und Mythischem. Schon die Experimente in den fünfziger Jahren - Bildkästen (Klappbilder), montierte Wirklichkeitsfragmente (Scherben, Steine, Fundstücke) - vermitteln in der Beziehung der Flächen zueinander den Zeichencharakter, der sich der Farbe verdankt. Ausgestaltet und weitergebildet ist die Dialektik der Fläche und Farbe in seinen Verlaufsbildern und in den nach 1974 entstandenen zwei- und mehrfarbigen Bildern, in denen die Form als Umriß der Farbe zu einem wesentlichen Moment des Bildgeschehens wird.

Mit Arbeitsnotizen von: Raimer Jochims und Beiträgen von Volker Baumeister, Ulrich Bischoff, Lorenz Dittmann, Gerhard Hoehme u. a.

Raimer Jochims

geb. 1935 in Kiel, beschäftigt sich seit 1956 als Autodidakt mit der Malerei, studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Archäologie in München, promovierte 1968 über Konrad Fiedler. Er hatte seit 1967 Lehrtätigkeiten an der Kunstakademie Karlsruhe und der Kunstakademie München inne. Von 1971 bis 1997 war er Professor und Direktor für Freie Malerei und Kunsttheorie an der Städelschule in Frankfurt am Main.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Raimer Jochims: