RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Günter Brus

Irrwisch

ISBN: 978-3-85415-267-5
Buchpreis: € 29.50
136 Seiten, 106 Abbildungen, broschiert, erschienen 2000

Buchformat:

Zur Übersicht

Faksimile des im Kohlkunst Verlag erschienenen Buches

Amerika hat Naked Lunch (1962) von William S. Burroughs und Cantos (1948) von Ezra Pound. Irland hat Finnegan's Wake von James Joyce und Murphy (1947) von Samuel Beckett. Österreich hat Die Verbesserung von Mitteleuropa von Oswald Wiener (1969) und Irrwisch von Günter Brus.

Im Exil 1971 geschrieben und gezeichnet, initiiert vom Kohlkunst Verlag Gunther Rambows, in der Grammatik einer clownesken und grotesken Fremdheit gespuckt, der jede Silbe des Wörterbuchs der Hysterie, des Exzesses, des Abszesses vertraut ist, jedes Gramm ein Meisterwerk der Sprache, in einer unerhörten und selten gehörten oder beinahe vergessenen Sprache, nackt aus den Tiefen der Kindheit und des Unbewußten, ein epileptischer Anfall, der die Sozialisation der Sprache durchbricht. Auf des Messers Spitze stehend, gebeugt über den Balkon Europas, die Nacht des Menschen, die Fallhöhe des Abgrundes vermessend, eine Totenwache im Wartesaal der Zombies. Eine Verwerfung sozialer Normen, Gesänge aus einer semiotischen Wildnis, ein soziales Urinoir der austriakischen Gesellschaft als Spiegel der Welt, als anus mundi, ein ethnologisches Projekt von Graden, eine linguistische Mission von Gnaden, ein Ausbruch nicht nur für Anfänger. Zeichenketten werden in Zeichnungen entkettet, welche alle sozialen Ketten abstreifen. Eines der radikalsten Bücher der Welt, ebenso mutig wie witzig, ebenso irrsinnig wie irrwitzig, uneinholbar. (Peter Weibel)

Günter Brus

Günter Brus geb. 1938 in Ardning (Stmk.), lebt in Graz; Aktionskünstler und Maler. Ausstellungen u.a. auf der Documenta, Kassel, in der Tate Gallery, London, im Centre Pompidou und im Louvre, Paris.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Günter Brus: