RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Kunstkataloge, Monographien, Künstlerbücher

Harald Scheicher

Werner Berg

ISBN: 978-3-85415-017-6
Buchpreis: € 39.00
280 Seiten, 238 Abbildungen, davon 54 in Farbe, Leinenband mit Schutzumschlag, erschienen 1984

Buchformat:

Zur Übersicht

Seine Kunst, sein Leben

Monographie, mit Texten von Wieland Schmied, Bruno Grimschitz, Kristian Sotriffer, Heimo Kuchling u.v.a.m. Eine Auswahl an Briefen von und an Werner Berg.

Lebensdaten von Werner Berg:

Geboren am 11. April 1904 in Elbersfeld/Wuppertal. 1923 Studium der Staatswissenschaft in Köln und Bonn, danach in Wien. 1927 Promotion. Berg will Maler werden, beginnt Studium an der Wiener Akademie der Bildenden Künste bei Karl Sterrer, danach an der Münchner Akademie bei Karl Caspar. Siedelt sich 1931 in Südkärnten an. Lernt Emil Nolde kennen. Erhält 1935 den Dürerpreis. 1937 werden Werke von W.Berg beschlagnahmt, diese werden zum Teil in der Wanderausstellung "Entartete Kunst" gezeigt. Nach dem 2. Weltkrieg wird Berg in Österreich sehr populär, erhält diverse Ehrungen, viele Ausstellungen. Die Stadt Bleiburg errichtet die Werner-Berg-Galerie als ständiges Museum. Berg stirb am 7. September 1981.

Harald Scheicher (Hrsg.)


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Harald Scheicher (Hrsg.):

  • Werner Berg
    280 Seiten, 238 Abbildungen, davon 54 in Farbe, Leinenband mit Schutzumschlag, erschienen 1984
    ISBN: 978-3-85415-017-6