RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Kunstkataloge, Monographien, Künstlerbücher

Georg Nussbaumer

SALON Q – Donaueschinger Musiktage 2010

ISBN: 978-3-85415-459-4
Buchpreis: € 19.00
120 Seiten, brosch., zahlr. Farb- und SW-Abbild., Oktober 2010

Buchformat:

Zur Übersicht

Nach und nach fanden sich dann doch die Bestandtheile des Quartetts zusammen, und nun spielten sie mit ergrauten Köpfen, aber mit heißer Jünglings-Leidenschaft, schon seit der Schlacht bei Leipzig Quartett, und haben die reinste abstrakteste Freude an ihren gegenseitigen Bemühungen; denn sie ruhen und rasten nicht eher, sollten auch dreihundert Proben nöthig sein, bis sie ein vorgenommenes Stück absolut mathematisch präcis darstellen können – und sie haben sich für das Zeitmaß ein solches Ohr angebildet, daß die kleinste Differenz gleich mit dem entschiedensten Unwillen empfunden wird, und sie haben sich so ineinanderhineingespielt, daß sie sich kennen und vertrauen, daß sie ihre eigene abgeschlossene Musikwelt und Zuhörerschaft sind, wobei sich aber eine solche Reizbarkeit entwickelte, daß ihnen ein Gang durch das Zimmer, ein Tritt, ein schnelles Wort die unleidlichste Störung ist, daher sie am liebsten allein sind;
                                                                   Adalbert Stifter, Wien und die Wiener

Die Donaueschinger Musiktage stehen 2010 ganz im Zeichen des Streichquartetts. Eingeladen wurden mit dem Arditti Quartet aus London, Quatuor Diotima aus Paris und dem JACK Quartet aus New York drei Streichquartette, die drei Generationen und drei unterschiedliche Interpretationskulturen repräsentieren.
An Georg Nussbaumer erging der Auftrag, die repräsentativste und exklusivste aller Kammermusikgattungen klangkünstlerisch aufzuarbeiten. Eine Kulturpraxis des 19. Jhdts aufgreifend, eröffnet er mit Salon Q einen Raum mit Installationen und Situationen, die sich mit den Materialien, den Techniken, der Musik des Quartetts auseinandersetzen und während der gesamten Zeit des Festivals immer wieder zu Aufführungen, zu Quartetten verdichten.
Dieses Buch ist kein Ausstellungskatalog herkömmlicher Art, sondern vielmehr ein eigenständiger Teil von Salon Q, der sich als Bilder-, Partitur- und Textbuch demselben Thema widmet, also Gedankengänge, Texte, Bilder etc. ausbreitet, die den Raum des Streichquartetts weit hinein in historische, assoziative, literarische und kunstgeschichtliche Verzweigungen und Vermutungen öffnen. Die Partiturgrafiken für die MusikerInnen bilden das Rückgrat dieses Salonbuchs.

Georg Nussbaumer

Georg Nussbaumer Georg Nussbaumer, geb. 1964 in Linz, lebt in Wien; arbeitet als Komponist von Installationen, Opernderivaten, orts- und raumspezifischen Vorgängen. Vermutungen und Unterstellungen, Zumutungen.
Er war Artist in Residence des Djerassi Resident Artist Program (CA) und der Villa Aurora (CA) und realisierte Projekte wie z.B.: orpheusarchipel (Oper Bielefeld 2002); Märchen vom Lied vom Wald (Museum Hamburger Bahnhof, Berlin 2002); Von der Wiege bis zum Grab (Donaueschinger Musiktage 2003); schlachten:szenen (Wien Modern 2005); A Garthen of Odin and the lost paladays (Happy Days, Oslo 2006); Schwerefeld mit Luftabdrücken (Steirischer Herbst, Graz 2006); Tristan - Schwimmen und Schweigen (Nationaltheater Mannheim 2006); Die schönsten Gipfel der Alpen (Maerzmusik Berlin 2007); Lawine, Wald und Stubenmusi (Bregenzer Festspiele 2009); Barkarola (Lodz 2009); Organopolis (soundscape, Vilnius 2009).; Walküren, Wölfe, Waldvöglein (Akademie der Künste Berlin 2010); Invisible Siegfrieds Marching Sunset Boulevard (Ring Festival Los Angeles 2010); Landeskulturpreis OÖ für Musik 2010.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Georg Nussbaumer: