RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Literatur Essays

Ralf B. Korte

d‘Annunzio. d‘Annunzio..

ISBN: 978-3-85415-429-7
Buchpreis: € 18.90
248 Seiten, broschiert, erschienen 2008

Buchformat:

Zur Übersicht

d‘Annunzio. d‘Annunzio..

semisphären zum comandante

Die erste Erzählung dieses Bandes, gardone riviera 912, hat eine Reise zum Gardasee, insbesondere einen Besuch im sogenannten „Vittoriale“, dem späten Refugium d‘Annunzios, zum Gegenstand. Der 40jährige Erzähler blickt zurück auf eine gescheiterte Ehe und nähert sich dem in Gardone gestorbenen Dichter, der sich als Gegenbild und Parallelfigur durch den Vergegenwärtigungsprozess des Erzählers zieht. Das Hin und Her zwischen den illustren Abenteuern des hundert Jahre älteren „Dichterkommandanten“ und den demgegenüber unspektakulären Ereignissen um den Erzähler herum ermöglicht einen Blick auf Entstehen und Verschwinden bestimmter Lebensentwürfe am Rand der bürgerlichen Gesellschaften um 1900 und 2000, deren Korrosion sowohl Zerstörung als auch Chancen der Redefinition hervorbringen. Noch stärker als die Erzählung verdichtet der zweite Text dieses Buches, futur 4 fiumaner notizen, Zeitebenen aus unterschiedlichen Epochen, lässt intensive Reibung entstehen zwischen Lebenswelten.

Fiume/Rijeka wird nach dem Ende des 1. Weltkrieges von einer italienischen Freischärlertruppe unter Führung Gabriele d‘Annunzios besetzt. Die Ereignisse dort bilden den Hintergrund für ein komplexes Tableau, auf dem u.a. Material aus futuristischen Manifesten, Verlautbarungen der sogenannten „Fiumaner Liga“, Gedichtzeilen der europäischen Avantgarden und Details zu waffentechnologischen Entwicklungen (Erfindung des Torpedos) in Stellung gebracht werden. Ein datierter zeitgenössischer Reisebericht in die adriatische Region grundiert das Spiel mit den Rückblenden und gibt eine Art von „realer Erfahrung“ vor, von der aus sich die historischen Lagen entziffern lassen. Zugleich wird in einzelnen Schnitten die Geschichte eines in Fiume 1919 gestrandeten Erzählers präsentiert, die eine sehr intime Sichtweise auf die vom Netzphilosophen Hakim Bey so genannte letzte temporäre autonome Zone erlaubt – eine Zone, in der sich spätere Entwicklungen wie in einer Nussschale präsentieren.

Ralf B. Korte

Ralf B. Korte geb. 1963 in Ulm. Studien in Konstanz und Graz, lebt seit 1993 in Berlin und Graz. Seit 1990 Performances mit wechselnden Beteiligten der shelter performance group, seit 1993 Redakteur der perspektive - hefte für zeitgenössische literatur. Seit 2003 Veranstaltung von TextTotal, einem Literatursalon mit D. Holland-Moritz und Uwe Warnke zu aktuellen Entwicklungen in der Lyrik.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Ralf B. Korte: