Ulrike Draesner

REISEN UNTER DEN AUGENLIDERN

ISBN: 978-3-85415-238-5

Preis: 19,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

176 Seiten, brosch., erschienen 1999


Zehn Erzählungen

Unter der Rattenwelt liegt die Welt der Maus. Die Maus sitzt in der Ratte. Geht es der Ratte schlecht, ist sie wieder die Maus und das Kind, das sie früher war. Beide erscheinen gemeinsam, und das Kind betrachtet traurig, befremdet, mit Staunen die rasende Maus. Pelzpuls, Schmerztier, das zittert vor Angst und Verteidigung.“

Ulrike Draesner, die in den letzten Jahren vor allem als Autorin anspruchsvoller Lyrik, als Übersetzerin und Literaturwissenschafterin in Erscheinung getreten ist, riskiert in den hier vorliegenden Prosa-Erzählungen einiges. Nicht unmittelbar wegen der Wahl ihrer Themen, denn die vorliegenden Stücke führen scheinbar über ganz eindeutige, wohlbekannte Markierungen: Abschied von den Müttern, Vätern und Übervätern, Aufgeben von Identitäten, Auflösen von Geschlechterrollen und Zuordnungen, Widerstand gegen das Alltägliche, gegen urbane Gefängnisse und Rahmen, die die Gesellschaft über dich drüberlegt, Raster, in die man reingezwängt wird oder rausfällt, je nach Möglichkeiten und Umständen … mehr durch die Energie in der Spannung zwischen Harmlosigkeit und Katastrophe: die Geschichten beginnen selten harmlos, münden auch nicht immer gleich in Katastrophen, aber: Messer jedoch werden geworfen und fallen nicht, heißt es in der Messerwerfergeschichte (Verbwerben), und abgesehen vom Zufall in den eigenen vier Wänden ist das, was Zufall heißt: kein Zufall, sondern ein Anfallen, Auffallen und Angreifen.

“Wie eine Sintflut nach staubiger Dürre schwappen Ulrike Draesners Texte in die deutschen Sprachebenen. (…) Sie erzählt nicht, beschreibt nicht, berichtet nicht. Ihre Prosa ist Lyrik im Blocksatz. Ihre Sprache ist Ur-Element, dessen Kraft aus Konzentration, aus der Verdichtung des Realitätskerns kommt. Je kompakter, um so explosiver. (…)”

Beatrix Langner, in: NZZ vom 28. 9. 1999


Ulrike Draesner

* 1962 in München, Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie und Jura in München, Salamanca und Oxford.
1989-1993 wissenschaftliche Assistentin am Münchner Institut für Deutsche Philologie. 1992 Promotion
1993 gab sie ihre wissenschaftliche Laufbahn zugunsten der schriftstellerischen Arbeit auf und befasst sich hauptsächlich mit Lyrik und Prosa, ist aber auch als Übersetzerin literarischer Texte tätig.
Im Ritter Verlag hat sie “The First Reader” von Gertrude Stein ins Deutsche übertragen.
Seit 2018 ist Ulrike Draesner Professorin für Deutsche Literatur und Erasmus-Koordinatorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Großen Preis des Deutschen Literaturfonds 2021.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!