RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Antiquarische Bücher

Siegfried Anzinger

Laokoon übt, Zeichnungen 1985

ISBN: 978-3-85415-040-4
Buchpreis: € 35.00
140 Seiten, 152 Duoton-Abbildungen, erschienen 1986, neuwertig

Buchformat:

Zur Übersicht

Die im Buch abgebildeten Zeichnungen entstanden bis auf 12 Blätter 1985 während eines mehrmonatigen Aufenthaltes in Gattaiola, einem kleinen Ort in der Nähe von Lucca. 

Am Anfang standen bildhauerische” Zeichnungen (d.h., ich stellte mir zeichnend vor, wie ich als Bildhauer zeichnen würde). Sie wurden durch Erinnerungen abgelöst - frühere Bildmotive tauchten erneut auf und konnten nun mit einer größeren räumlichen Beweglichkeit gestaltet werden. Die Zeichnungen wurden von mir chronologisch geordnet, wobei es zu einigen Vertauschungen gekommen sein kann.
(Siegfried Anzinger, Köln, November 1986)

... Auf 12 von Köln mitgebrachte eher stereometrisch-binnenzeichnungslose Arbeiten folgen im Duktus kursivere, nervösere, stärker schraffierte Zeichnungen, sparsame Tuschstenogramme, lavierte Federzeichnungen bis ganzflächige Gouachen. Das thematische Spektrum reicht von grotesk verfremdeten menschlichen Körper(teile)n, Illustrationen von Mythologien, Wortschöpfungen und gelegentlich drastischen Mehrdeutigkeiten, vom dreibrüstogen Akt bis zum kubinesk-statuarischen chinesischen Beschützer. (Günther Berger, in: Wiener Kunsthefte, Nr. 5, Nov./Dez. 1990)

Siegfried Anzinger

Geboren 1953 in Weyer an der Enns (OÖ), maturierte 1971 in Steyr, 1971 - 1977 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien (Prof. Melcher), 1981 Ãœbersiedlung nach Köln. Einzelausstellungen seit 1976, führender Vertreter der „Neuen Malerei” in Österreich, 1982 documenta 7, 1988 einziger Vertreter Österreichs auf der Biennale Venedig, lebt in Köln.


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Siegfried Anzinger: