Georges Perec

* 1936 in Paris, † 1982 in Ivry-sur-Seine (F),
französischer Schriftsteller und Filmemacher

Studium der Geschichte und Soziologie, kein Abschluß,
1961-1978 Tätigkeit als Archivar an einem Krankenhaus und
für das Nationale Zentrum für wissenschaftliche Forschung,
1965 erscheint sein Debüt Les Choses, für welches er mit dem Prix Renaudot ausgezeichnet wird, dem weitere Preise und Auszeichnungen folgen
Ab 1978, nach dem Erfolg seines Buches La Vie mode d’emploi, als freier Autor tätig,
1981 Lehrauftrag an der University of Queensland, Australien.

Georges Perec zählt zu den wichtigsten Vertretern der französischen Nachkriegsliteratur.



Georges Perec

TISCH-ORDNUNGEN

ISBN: 978-3-85415-502-7

Preis: 15,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

128 Seiten, brosch., erschienen 2014,
herausgegeben von Sebastian Hackenschmidt und Klaus Engelhorn,
mit einem Nachwort von Sabine Mainberger


Newsletter Anmeldung

Shopping cart
-
+
Subtotal
15,00
Total
15,00