Anton Kolig

Die Zeichnungen

ISBN: 978-3-85415-020-6

Preis: 100,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

284 Seiten, 137 zweifarbige Abbildungen,
Hartband/Leinen mit SU, neuwertig, erschienen 1984,
herausgegeben von Peter Weiermair


Die Auswahl der in diesen Band aufgenommenen Zeichnungen spiegelt die besessene Auseinandersetzung Anton Koligs mit dem männlichen Akt wieder, an dem er seine zeichnerische Methode entwickelt. War Gustav Klimt der unübertroffene Meister der Darstellung des weiblichen Aktes, so gilt das für Kolik, was die Darstellung des jugendlichen männlichen Aktes betrifft. Kolig interessiert der Körper nicht als Instrument des seelischen Ausdrucks, der nach außen getragenen inneren Gefühlsbewegung sondern als Ausdruck einer psychisch-physischen Ganzheit in einem fast klassischen Sinne. Durchwegs sind es passive, liegende oder stehende Körper, die hier in gewagten Verkürzungen und Lagen gezeichnet und memoriert werden.


Anton Kolig

* 1886 in Mähren, † 1950 in Nötsch, Kärnten (A),
österreichischer, spätexpressionistischer Maler, Hochschullehrer und eines der vier Mitglieder des später so genannten Nötscher Kreis. Grossvater des österreichischen Malers, Bildhauers, Installations- und Objektkünstlers Cornelius Kolig.

 

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

  • Die Zeichnungen

    284 Seiten, 137 zweifarbige Abbildungen,
    Hartband/Leinen mit SU, neuwertig, erschienen 1984,
    herausgegeben von Peter Weiermair

    ISBN: 978-3-85415-020-6

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!