Johannes Jansen

Dickicht Anpassung

ISBN: 978-3-85415-325-2

Preis: 11,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

80 Seiten, brosch., neuwertig, erschienen 2002


… Lieber Herr im Himmel, sag, daß das nicht wahr ist. Warum liege ich in einem Bett, aus dem ich nicht aussteigen kann? Es ist so schön zu wissen, daß man in einem Bett liegt, aus dem man nach allen Seiten aussteigen kann. Aber ich liege in einem Bett, aus dem man nach keiner Seite aussteigen kann. Ich habe es, ich weiß nicht wie lange, probiert. Es ist kein Aussteigen möglich, obwohl ich abschätzen kann, daß der Fallschutz, der mein Lager umgibt, nicht sehr hoch ist. Ich kann mich einfach nicht überwinden. … (aus: Dickicht Anpassung)

Für den ersten, ältesten Text dieser Sammlung E Dickicht Anpassung E wurde Johannes Jansen 1996 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem Preis des Landes Kärnten ausgezeichnet. Die beiden Porträts, Für Frank Lanzendörfer bzw. Für Mario Rotter, sind über eine sehr persönliche Hommage an literarische, früh aus dem Leben getretene Weggefährten hinaus auch ein Nach-Denken über Schreibexistenz, Konsequenz, Angst und Scheitern.

Die Texte Gleichzeitigkeiten (1999/2000) und Vorhandensein (2001) führen programmatisch die Themen seiner letzten Bücher weiter: Protokolle der Unruhe, Provisorium des Zweifels, Navigation des Mißtrauens:

… Die Trümmer der großen Gedanken, zu einem Teppich verwebt, der flugfähig sein könnte, doch es ist schon zu spät, um zu fliegen. Zeit zum Verbunkern, sagen die einen, also ab in die Isolation. Irgendwann wird es richtig losgehen, heißt es, und ich hoffe nur, daß ich ausgeschlafen sein werde, denn sowas erlebt man nur einmal und also wird Wachsamkeit gefragt sein, weit über alle Lebensreflexe hinaus. … (Vorhandensein)

Es gibt Sätze, die wirken wie Apostrophe zu einem Desaster. Jansen erzeugt einen Sog, von dem man spürt, dass er den Autor selbst betroffen hat und betrifft. Hier ist ein Schnitt in der eigenen Biografie skizziert. (Ron Winkler)

Gerade weil Jansens ruhige und eindringliche Sprache allgemeine Weisheiten verweigert, kann sich der Leser mit seinen Zweifeln in dem Text spiegeln und seine eigenen Einzelheiten bedenken (Friedmar Apel, in: FAZ)

Was wäre, wenn Gott nur ein Gedanke im Kopf eines philosophierenden Autisten wäre? Dann sollte man Johannes Jansen lesen (Iris Radisch, in: Die Zeit)


Johannes Jansen

* 1966 in Ost-Berlin, deutscher Schriftsteller

Aufgewachsen in Freiberg, Leipzig und Pankow, Lehre als Graveur, nach dem Wehrdienst Studium der Gebrauchsgrafik bei der NVA ohne Abschluß.
Danach freier Autor, zählte zur DDR-Avantgarde.
Zahreiche Preise und Auszeichnungen u.a.
1990 den Anna-Seghers-Preis,
1992 das Alfred-Döblin-Stpendium,
1996 den Preis des Landes Kärnten
beim Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt
sowie 1997 eine Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung.

Johannes Jansen lebt in Berlin.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

  • Lost in London

    94 Seiten, brosch., neuwertig, erschienen 1994,
    mit Fotos von Ute Tscharn

    ISBN: 978-3-85415-135-7
  • Kleines Dickicht

    112 Seiten, brosch., neuwertig, erschienen 2000

    ISBN: 978-3-85415-268-2
  • Dickicht Anpassung

    80 Seiten, brosch., neuwertig, erschienen 2002

    ISBN: 978-3-85415-325-2

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!