Fred Orton

Figuring Jasper Johns

ISBN: 978-3-85415-235-4

Preis: 27,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

280 Seiten, 22 Farb- u. 50 S/W-Abb., brosch., erschienen 1998,
aus dem Englischen von Ingrid Simon


Die Frage der Bedeutung, die sich für Maler und Betrachter gleichermaßen stellt, ist das zentrale Thema dieses Buches, das einen höchst einfühlsamen und fundierten Versuch repräsentiert, einen der herausforderndsten Künstler unserer Zeit zu begreifen. Fred Ortons Interpretation des Werkes von Jasper Johns konzentriert sich auf drei Schlüsselwerke: Untitled (1972), Flag (1954-55) und Painted Bronze (1960). In einer virtuosen Kombination aus formaler Analyse und historischer Reflexion erforscht Orton jedes Bild, bis sich die Unterscheidung von „Bild” und „Kontext” aufzulösen beginnt und sein Gegenstand in gänzlich neuem Licht erscheint. Er betrachtet Johns’ Werk als Allegorie und beurteilt Bedeutung und Effekt dieser Sichtweise. Als praktische Demonstration, wie Theorie neue Lesarten schaffen und alteingesessene Interpretationen (die zum Teil Produkte von Johns’ eigener Mythologisierung sind) destabilisieren kann, zeichnet dieses Buch ein höchst klares und scharfsinniges Bild von Jasper Johns und leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zum kontinuierlichen Überdenken der Kunstgeschichte.

Fred Orton ist Dozent für Kunstgeschichte und -theorie an der Universität von Leeds. Gastvorträge an der Universität von New York, am College Cortland, an der Universität von Kalifornien, Los Angeles, sowie an der Universität von Texas, Austin


Jasper Johns

* 1930 in Augusta, Georgia, ist ein US-amerikanischer Maler, Plastiker – aber auch Verkäufer in einem Buchladen, Schaufensterdekorateur, Kostüm- und Bühnenbildner.
1957 Bekanntschaft mit Leo Castelli und Ileana Sonnabend, die Johns bald darauf in ihrer Galerie vertraten. Sonnabend stellte seine Arbeiten erstmalig in Europa, in Paris aus, und begründete damit seinen internationalen Durchbruch.

Teilnahme an der Biennale von Venedig (1964) und der documenta in Kassel (1964, 1968, 1972 und 1977). Neben Gemälden und Druckgrafik entstanden auch plastische Werke.

Jasper Johns lebt in New York und Edisto Beach, South Carolina.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

  • Figuring Jasper Johns

    280 Seiten, 22 Farb- u. 50 S/W-Abb., brosch., erschienen 1998,
    aus dem Englischen von Ingrid Simon

    ISBN: 978-3-85415-235-4

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!