Herbert Boeckl

Körper und Räume – 1915-1931

ISBN: 978-3-85415-066-4

Preis: 30,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

184 Seiten, 42 Farb- u. zahlr. S/W-Abb., brosch., neuwertig, erschienen 1989,

herausgegeben von Werner Hofmann


Dieser Katalog begleitete in den Jahren 1989 bis 1991 die Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle; Centre Georges Pompidou, Paris; Villa Stuck, München und Albertina, Wien. Der einführende Haupttext zum Frühwerk Boeckls stammt von Werner Hofmann.

“In meinem Schaffen nehmen die Aktzeichnungen einen besonderen Platz ein. In jener Zeit, da Schieles Zeichenkunst die ganze junge Generation in ihren Bann schlug. Durchdrungen von meinen besten Gefühlen, gleichen diese Zeichnungen kleinen Bergwerken, in die ein seltener Sonnenstrahl fiel. Zwischen die geöffneten Schichten dringt das Samenkorn. Viel gezeichnet und einmal ein kleines Erlebnis.”
(Herbert Boeckl, Feb. 1948)


Herbert Boeckl

* 1894 in Klagenfurt; † 1966 in Wien, Maler und bedeutender Vertreter der Österreichischen Moderne.
1912 Bewerbung an der Akademie der bildenden Künste in Wien, die abgelehnt wurde. Immatrikulation an der Bauschule der Technischen Hochschule in Wien. Autodidaktische Ausbildung in  Malerei, schon 1913 erste Teilnahme an der Ausstellung des Österreichischen Künstlerbundes in Wien. Enge Verbindungen zum Nötscher Kreis, Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. 1932 und 1949 Biennale in Venedig. Ab 1945 provisorischer, ab 1962 Rektor der Akademie der bildenden Künste in Wien, ab 1946 Präsident des Kunstverein für Kärnten. Zahrreiche Auszeichnungen, Ehrungen und Preise.

Foto:©Ernst Hartmann

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

  • Körper und Räume – 1915-1931

    184 Seiten, 42 Farb- u. zahlr. S/W-Abb., brosch., neuwertig, erschienen 1989,

    herausgegeben von Werner Hofmann

    ISBN: 978-3-85415-066-4

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!