RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Kunstkataloge, Monographien, Künstlerbücher

Franz Reitinger

Kleiner Atlas amerikanischer Überempfindlichkeiten

ISBN: 978-3-85415-379-5
Buchpreis: € 24.90
336 Seiten, zahlreiche S/W- Abbildungen, Hartband, erschienen 2008

Buchformat:

Zur Übersicht

Wenn es gilt, die visuelle Kultur in Amerika zu definieren, setzt unser Bildgedächtnis meist erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts ein. Der Kleine Atlas amerikanischer Überempfindlichkeiten zeigt am Beispiel von Landkartenallegorien auf, daß es schon lange vorher Ansätze einer eigenständigen Bildkultur gab, in welcher sich Witz und Esprit der Neuen Welt niederschlugen.

Franz Reitinger

Franz Reitinger Historiker mit dem Spezialgebiet Bildforschung, Research in Non-Art-Images. Publikationen: Schüsse, die Ihn nicht erreichten (Paderborn/München/Wien 1997); Das neu entdeckte Schlarraffenland (Bad Langensalza 2004); Aloys Zötl oder die Animalisierung der Kunst (Wien 2004). Jüngste Veröffentlichungen: Bildtransfers. Der Einsatz visueller Medien in der Indianermission, in: Image (Magdeburg), 4, 2007; Mapping Mockeries, in: Shandyismus. Autorschaft als Genre, hg. H. Draxler (Wien 2007), S. 211-220 u. 308-313.
Im Ritterverlag erschienene Bücher:


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Franz Reitinger: