RITTERVERLAG
Verlag für Kunst und Literatur


Literatur Essays

Anselm Glück

Gemeinsam üben

ISBN: 978-3-85415-488-4
Buchpreis: € 13.90
144 Seitn, brosch., Farbabb., Sept. 2012

Buchformat:

Zur Übersicht

Sätze brechen aus einem Ich hervor, das diese verdreht und verschiebt und zu lakonischen Mikroerzählungen verkantet. Zusammen ergeben diese ein Panorama von Feindseligkeit und Bedrohung: vom anderen in uns selbst, über lauernde Kleinstlebewesen bis zur Vision von unserem Dasein als launisches Experiment einer zynischen Macht. Berechnung und Verstellung prägen das Zusammenleben in einer lückenlos verwalteten Welt als Spiegelbild der kalten Mechanik des Universums. Und über das Grauen spannt sich eine glatte Schicht zähnefletschenden Amüsements, das Anselm Glück den Gestus von Unterhaltungsliteratur imitierend in Tratschgeschichten um ein Apothekerehepaar und dessen Haushaltshilfe Auguste vorführt.

Solch deprimierenden Weltentwurf unterlaufen freilich die vom Autor angewandten Montageverfahren: Verrückungen in der Idiomatik und Verfremdungen von zitiertem Material arbeiten einer vorschnellen Festlegung von Sinn entgegen und vermitteln eine Ahnung von einem Zustand außerhalb des Reglements von Zweckrationalität. Anselm Glücks Häme indes ist wörtlich zu nehmen, insofern sie sich auf sogenannte Schlagerliteratur bezieht: Gemeinsam üben empfiehlt sich als Mittel gegen die allgemeine Verflachung des literarischen Geschmacks.

Anselm Glück

Anselm Glück geb. 1950 in Linz, lebt in Wien. Maler, Zeichner, Schriftsteller. 1991/92 Stadtschreiber in Graz, wo er auch eine Poetikvorlesung an der Universität hielt. 1988 Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg Bachmann Preis. 1996 Literaturpreis des Landes Steiermark. 2008 Preis der Literaturhäuser; 2016 Oskar-Pastior-Preis; 2016 H.C.Artmann-Preis der Stadt Wien


Alle im Ritterverlag erschienene Bücher von Anselm Glück:

  • Gemeinsam üben
    144 Seitn, brosch., Farbabb., Sept. 2012
    ISBN: 978-3-85415-488-4