Massimo Cacciari

Großstadt. Baukunst. Nihilismus. Essays

ISBN: 978-3-85415-146-3

Preis: 19,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

128 Seiten, brosch., erschienen 1995,
aus dem Italienischen von Reinhard Kacianka


Dieses Buch formuliert grundlegende Kritik am Denken des Abendlandes. Am Beispiel der Baukunst arbeitet Massimo Cacciari in logisch-philosophischer Gründlichkeit die Wesenszüge der Krise des Bauens heraus, die zugleich auch die Krise unserer Zivilisation darstellt. Der Auflösung des Ortes, der im kalkulierbaren Raum des Funktionalen Identität stiftet, stellt der venezianische Ästhetiker die Kraft eines Ethos gegenüber, das große Baukünstler wie Adolf Loos oder Mies van der Rohe in übergeschichtlich aktueller Weise in Stadtschrift umsetzen konnten. Jenseits des hemmungslosen Modernismus des technisch Machbaren und jenseits des menschenverachtendes Nihilismus des funktionalen Projekts eröffnen die Essays von Massimo Cacciari mit diesem Buch neue ethisch-astethische Denk-Räume.


Massimo Cacciari

* 1944 in Venedig, italienischer Philosoph und Politiker,
1993-2000 und 2005-2010 Bürgermeister von Venedig.
Seine zahlreichen Publikationen prägen den ästhetischen und philosophisch-kulturkritischen Diskurs in Italien seit den 1970er Jahren nachhaltig. Massimo Cacciari gilt als einer der profiliertesten zeitgenössischen Denker Italiens.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!