Sabine Scholl

GUT IM BILD – Ein Handbuch

ISBN: 978-3-85415-136-4

Preis: 15,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

96 Seiten, brosch., erschienen 1994


Gut im Bild. Ein Handbuch“. Mit Handschuhen anzufassen. Die Rauheit der Oberfläche als konkurrierende Sprache. Zurückgelassene Konturen wuchten sich in der Erinnerung gegen andere Formen, Farben, Konstellationen. Die Menschen kommen, stolpern und verschwinden, aber die Hüte bleiben und die Schuhe, Ringe, Gerüche …

In kurzen Prosastücken, einer strengen alphabetischen Anordnung folgend, läßt Sabine Scholl die Kleiderpuppe „Mensch“ über den Parcour ihrer Sprache laufen. Quasi kontrapunktisch. Das Geschlechtliche unvermeidbar nebeneinander, hintereinander, Vorderseite und Rückseite. Aber die Gleichung geht nicht auf. Die Dissonanzen überwiegen. Ton in Ton. Eine glatte Lüge. Einmal glatt -Zweimal verkehrt!

Die Leerseiten in dem Handbuch verweisen auf die ständige Diffrenz. Keine Harmonien in den Farbtönen. Und das „Nackte“ allein spricht Bände!

In diesem literarischen Modejournal, als ein alphabetisches Handbuch konzipiert, widmet sich Sabine Scholl also der Beschreibung unserer alltäglichen Kostümierung mit Worten und Stoffen, In schnellen Momentaufnahmen werden diverse Szenen der Verkleidung und Maskierung eingeblendet, wobei Seite für Seite jeweils die „weiblichen“ und die „männlichen“ Einspielungen in einem wechselseitigen Frage-und-Antwort-Spiel miteinander konfrontiert werden.


Sabine Scholl

* 1959 in Grieskirchen, Oberösterreich,
österreichische Schriftstellerin

Studium der Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaften an der Universität Wien, 1987 Promotion,
1988-1990 Lektorin an der Universität Aveiro, Portugal,
seit 1990 frei Schriftstellerin.

1992 Teilnahme an der Tagen der deutschsprachigen Literatur, Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt,
1996 war sie Mitglied der Jury.

1996-2000 lebte Sabine Scholl in Chicago,
2000-2001 in New York und 2003-2004 in Japan.

Seit 2001 Lehraufträge für Literarisches Schreiben
u.a. am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität der Künste in Berlin,
2009-2012 Professorin für Sprachkunst
an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Literarische und literaturwissenschaftliche Veröffentlichungen, Presse-Essays, Radiosendungen, Hörstücke.
Zahlreiche Auszeichnungen u.a. 1992 den Rauriser Literaturpreis und den Theodor-Körner-Preis,
2019 den Literaturpreis des Landes Oberösterreich.

Sabine Scholl lebt und arbeitet in Berlin.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!