Max Höfler

ARBEIT FREIZEIT GEWALT. Commedia

ISBN: 978-3-85415-572-0

Preis: 23,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

208 Seiten, brosch., erschienen 2018


Mit Versatzstücken aus Youtube und TV-Werbung inszeniert Max Höfler eine derbkomische Revue einer Gesellschaft, deren Verausgabungspraxis in absurden Party-, Sex- und Unfallrankings ihren adäquaten Ausdruck findet. In strenger Komposition, deren drei „Bücher“ zu je neun „Kreisen“ mit wiederum je drei „Gesängen“ an jene von Dantes Göttlicher Komödie anspielen, breitet ARBEIT FREIZEIT GEWALT einen Katalog alltäglicher Verhaltens- und Bewusstseinsdepravation aus: von jener arbeitsloser Jugendlicher über die subalterner Lohnempfänger, die – als Zeichen kondensierter Ideologie – reihum wechselnde Namen von „Weltstars“ tragen, bis zu „realen“ Politikern und Wirtschaftskapitänen, die im finalen Bestrafungs-Szenario als arme Schlucker dahinvegetieren.
Bis in die Struktur der Sätze hinein organisiert sich der Text nach einem Dreiheits-Prinzip als Symbol jener „ehernen“ Ordnung, die durch einen klassenübergreifenden Rechtfertigungsdiskurs beglaubigt erscheint. Die handgreifliche Bildhaftigkeit von Höflers artifizieller Vulgärsprache macht solchem falschen Denken den Garaus: Ein Spektakel an Anstößigkeiten ruft Potentiale der Subversion auf, die andernorts, zumal im Intellektuellen- und Künstlermilieu, kaum mehr vernehmbar sind.


Max Höfler

* 1978 in der Oststeiermark,
lebt als freier Künstler und Schriftsteller in Graz.

Toningenieurstudium sowie Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte,
Dissertation über eine Post-Wittgenstein´sche Ästhetik,
Gründer der halbvirtuellen Eigenheimgalerie GG44,
Mitgründer der Aktions-, Theorie- und Terrorgruppe R.A.P1.2
(= Rotes Armee Partizip 1 hoch 2),

Auszeichnungen u.a.
2001 Literaturstipendium der Stadt Graz,
2009 Literaturförderpreis der Stadt Graz,
2010 Buchprämie des BMUKK für sein Debüt texas als texttitel,
2012 Peter-Rosegger-Preis des Landes Steiermark,
2012 Theodor-Körner-Preis der Stadt Wien,
seit 2013 Herausgeber des Leinwandliteraturmagazins
GLORY HOLE, Projektion auf der Außenwand
des FORUM STADTPARK.

Max Höfler war Literaturbeauftragter
des FORUM STADTPARK GRAZ.

Foto:©MMR

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!