Max Höfler

WIES IS IS. Ein Mondo Cane Machwerk

ISBN: 978-3-85415-517-1

Preis: 23,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

232 Seiten, brosch., erschienen 2014


Als ein von der ersten bis zur letzten Seite durchrhythmisierter, interpunktionsloser Riesen-Satz mäandert Max Höflers wies is is thematisch und motivisch entlang der Brüche restriktiver Ordnungen durch den globalen Raum. Mannigfaltige (zumeist grausame) Erscheinungen menschlichen Verhaltens werden als Pandämonium zeitgenössischer Zynismen vorgeführt. In einer Atmosphäre diffuser Ängste stellt ein undezidiertes „Wir“ seine Niedertracht und Sensationsgeilheit zur Schau; zu deren Inszenierung lässt der Autor eine geradezu handgreifliche Sprache vom Zaum. Ob diese nun durchsetzt ist von Halbstarkenslang, Stammtischrede oder Bürokratendeutsch: stets äußert sich in der repetitiven Abwandlung des Gleichen ein ubiquitäres Gefuchtel um Aufmerksamkeit und Macht. Der Untertitel des Buchs verweist auf die italienische Exploitationsdokumentation Mondo Cane aus dem Jahre 1962, deren pseudoethnologischen, voyeuristischen Herangehensweise Höfler durchaus folgt, diese jedoch fortwährend dekuvriert, indem er die Darstellung ins völlig Unangemessene kippen lässt. In wies is is paaren sich aufs Gelungenste experimentelle Schreibweisen und sprühende Sprachsatire mit bizarrem Humor à la Monty Python zu einer furiosen kynischen Revue.


Max Höfler

* 1978 in der Oststeiermark,
lebt als freier Künstler und Schriftsteller in Graz.

Toningenieurstudium sowie Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte,
Dissertation über eine Post-Wittgenstein´sche Ästhetik,
Gründer der halbvirtuellen Eigenheimgalerie GG44,
Mitgründer der Aktions-, Theorie- und Terrorgruppe R.A.P1.2
(= Rotes Armee Partizip 1 hoch 2),

Auszeichnungen u.a.
2001 Literaturstipendium der Stadt Graz,
2009 Literaturförderpreis der Stadt Graz,
2010 Buchprämie des BMUKK für sein Debüt texas als texttitel,
2012 Peter-Rosegger-Preis des Landes Steiermark,
2012 Theodor-Körner-Preis der Stadt Wien,
seit 2013 Herausgeber des Leinwandliteraturmagazins
GLORY HOLE, Projektion auf der Außenwand
des FORUM STADTPARK.

Max Höfler war Literaturbeauftragter
des FORUM STADTPARK GRAZ.

Foto:©MMR

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!