Ronald Pohl

Signor Mongibello

ISBN: 978-3-85415-616-1

Preis: 15,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

112 Seiten, brosch., erschienen 2020


„Eine Lava-, Hass- und Brandrede auf den wenig löblichen, weil häufig unflätigen Vulkan Ätna in stolzer Zahl verfertigten Gedichten in drei durchaus zueinander gehörigen Abteilungen“ untertitelt Ronald Pohl seinen „Signor Mongibello“, womit er augenzwinkernd Dichtungstraditionen überschießender Signifikantenfülle die Reverenz erweist. Pohls „vulkanologische“ Lyrik versprüht eine Masse an historischen und geographischen Diskursfragmenten, die sich mit mythologischen und literarischen Motiv- und Stoffpartikeln zu einem imposanten Zeichengebirge aufhäufen. Gebannt in vierhebige Verse, die sich in frei gestalteten Terzinen dahinwälzen, breitet sich ein Kosmos aus, in dem alles auf den ebenso furcht- wie fruchtbaren Giganten bezogen scheint, dessen überlaufender Krater bildhaft einen rabiaten Produktivitätsmoloch gegenwärtig werden lässt. Im Gestus spontan erzeugter Metaphorik und mit karnevalesk-komischen Effekten versucht die Invektive dem janusköpfigen Monster beizukommen. Ronald Pohls lyrische Eruptionen rufen elementare Wirkweisen dichterischen Sprechens auf: das Apotreptische in Gestalt glühender Schmährede, aber auch mimetische Annäherung, die den unermüdlichen, gleichsam peristaltischen Ausfluss oder -wurf einer entfesselten (Wunsch-)Maschine zu übertrumpfen strebt.

Ein Vulkan bedeutet für die Lyrik pures Glück. Er speit nämlich bei genauerem Hinsehen neben Geschichten und Gestein pure Poesie aus (Helmut Schönauer, http://www.schoenauer-literatur.com/aktrez.htm).

Kurzum: sehr gut, sehr lustig und eine große Lesefreude! (Astrid Nischkauer, Literaturhaus Wien)

 


Ronald Pohl

* 1965 in Wien, ist österreichischer Kulturjournalist, Theaterkritiker und Schriftsteller, lebt in Wien.

Seit 1990 Autor und seit 1993 Feuilleton-Redakteur der Tageszeitung DER STANDARD,
seit 2004 auch als freier Schriftsteller tätig.

Ronald Pohl ist Pohl ist Lektor am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Foto:©MMR

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!