Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler

Was aber ist das Schöne?

ISBN: 978-3-85415-288-0

Preis: 16,00

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

184 Seiten, S/W-Abb., brosch., neuwertig, erschienen 2001


Was aber ist das Schöne? Im Zeichen eines Umbruches, wie er sich derzeit in Österreich auch in kulturpolitischer Hinsicht abzeichnet, ist die Frage nach dem Grundsätzlichen des Ästhetischen zu stellen. Umbrüche sind an sich nichts Negatives, die Frage stellt sich nach der Art wie sie geschehen und welche Zielrichtung sie haben. Hinter der Frage nach dem Schönen steht die nach Wahrnehmung überhaupt, des Schönen wie des Häßlichen. In der Praxis bestimmten die Art von Wahrnehmung, ihre Erkenntnisebene, ihre Ideologieverschattung das (kultur-)politische Klima.

Wie sensibel ist ästhetisierte Kultur für Differenzen und Ausschlüsse?
Auf Einladung von Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler im Jahr 2000 gingen Geistes- und Naturwissenschaftler sowie Literaten beim 2. Symposium im Stift Ossiach am Ossiacher See in Kärnten dieser Frage nach. Der Band dokumentiert die Vorträge in Wort und Bild.

Mit Beiträgen von:
Julian Schutting Was uns gemeiniglich als schön erscheint,
Norbert Bolz Logische Schönheit,
Klaus Richter Zur Herkunft des Schönen – Einige Grundzüge der evolutionären Ästhetik,
Willibald Dörfler Unendlich schön – schön unendlich. Mathematik als Beschreibung und Entwurf,
Raimer Jochims Leere Rahmen – Kultur im 21. Jahrhundert,
Gabriel Ramin Schor „… des Schrecklichen Anfang“ – Das Schöne als Trauma in Rilkes „Erster Duineser Elegie“,
Gudrun Körner Der schöne Greis,
Thomas Zaunschirm Aszendent Schönheit,
Bazon Brock Die Forderung nach Schönheit ist revolutionär, weil sie das Häßliche gleichermaßen zu würdigen zwingt


Irmgard Bohunovsky-Bärnthaler

* 1939 in Tarvisio, Italien,
österreichische Historikerin, Galeristin und Autorin.

Ab 1960 Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie, Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien,
1964 Promotion,
1966 Dr.-Leopold-Kunschak-Preis,
1965-1971 Leitung des Kulturamtes der Stadt Klagenfurt,
1971-1975 journalistische Tätigkeit bei der EWG in Brüssel,
1979 Gründung der Galerie Carinthia;
Wissenschaftliche und publizistische Tätigkeit, Schwerpunkt Kulturpolitik.

Bisher erschienene Titel im Ritter Verlag:

Newsletter Anmeldung

Shopping cart
There are no products in the cart!